Datenschutzhinweise

Die Joos Holzbau GmbH freut sich über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Dienstleistungen/Produkten.

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise informieren Sie darüber, welche personenbezogenen Daten, in welchem Umfang und zu welchem Zweck bei Ihrem Besuch auf dieser Website erhoben, verarbeitet und ggf. übermittelt werden. Dies gilt gleichermaßen für die über die Website erreichbaren Leistungen und Angebote.

Soweit diese Website auf externe Seiten anderer Anbieter (Links) verweist, verlassen Sie durch diese Links dieses Internetangebot. Für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen auf diesen verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Sofern beim Besuch dieser Website personenbezogene Daten verarbeitet werden, geschieht dies ausschließlich im Einklang mit den Gesetzen und Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland sowie übergeordneter europäischer Rechtsvorgaben; u. a. EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Personenbezogene Daten werden in dem nachfolgend beschriebenen Umfang für die erläuterten Zwecke verarbeitet.

In der EU-Datenschutzgrundverordnung werden bestimmte Begriffe benutzt, die in Artikel 4 definiert sind, z.B. personenbezogene Daten, Verarbeitung, Pseudonymisierung, Verantwortliche, Auftragsverarbeiter, Empfänger, Dritter, Einwilligung. Hier können Sie sich informieren, was diese Begriffe bedeuten.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der EU-Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Joos Holzbau GmbH
Bahnhofstraße 13
D 88149 Nonnenhorn

Geschäftsführer
Dr. Klemens Joos
Josef Koros

Tel: +49 83 82 27 31 683
Fax: +49 83 82 27 57 683
E-Mail: info(at)joos-holzbau(dot)eu
Website: www.joos-holzbau.eu


Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Es liegt zurzeit keine Verpflichtung zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten gemäß Artikel 37 DSGVO bzw. §38 BDSG vor. Für Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte über die oben genannten Kontaktdaten direkt an die Geschäftsführung.

1. Allgemeines zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Umfang der Verarbeitung
Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie zur Nutzung unserer angebotenen Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Basis der aktuell geltenden rechtlichen Grundlagen.

Zwecke der Verarbeitung
Die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten begründen sich in der Durchführung des Geschäftsbetriebs des Verantwortlichen und aller damit verbundenen Nebengeschäfte.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

  • Bei Verarbeitungen von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich sind, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
  • Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.
  • Wenn eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
  • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten
Die Bereitstellung personenbezogener Daten durch Sie kann unter Umständen gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich sein. Insbesondere für Vertragsabschlüsse können Sie verpflichtet sein, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit Ihnen nicht geschlossen werden könnte.

Weitergabe personenbezogener Daten
Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte weiter, wenn

  • dies zur Durchführung eines mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses notwendig ist.
  • es zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten von Ihnen (der betroffenen Person), die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.
  • wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.
  • dies zur Durchsetzung unserer Ansprüche und Rechte notwendig ist.
  • wir Anfragen von behördlichen Organen erhalten (z.B. Aufsichtsbehörden oder Strafverfolgungsbehörden, wenn die Weitergabe zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie zur Verfolgung von Straftaten erforderlich ist).
  • wenn Sie uns Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben.

Im Rahmen einer solchen Weitergabe dürfen die personenbezogenen Daten jedoch ausschließlich zum jeweiligen Zweck verwendet werden.

Einbindung von externen Dienstleistern
Wie die meisten anderen Unternehmen sind auch wir nicht Spezialisten für alles. Deshalb nutzen wir in Teilbereichen unserer Geschäftstätigkeit Dienstleister, die uns unterstützen, z.B.

  • IT-Dienstleister bei der Wartung unserer Infrastruktur
  • IT-Dienstleister für die Wartung geschäftlicher Anwendungen
  • Dienstleister für Entwicklung und Support unserer Website
  • Rechenzentren zum sicheren Betrieb unserer Services
  • Agenturen und Druckereien zum Versand von Informationen

Wir haben die gesetzlich geforderten Verträge zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen, in denen konkret festgelegt ist, was der Dienstleister mit welchen Daten machen darf. Insbesondere wird hier auch eine Weitergabe an Dritte ausgeschlossen. Dienstleister werden in diesen Verträgen zur Einhaltung der anzuwendenden Datenschutzvorschriften verpflichtet.

Datenlöschung und Speicherdauer
Personenbezogene Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten besteht.

2. Datenschutzhinweise zur Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Grundsätzlich kann diese Website ohne die Angabe von personenbezogenen Daten besucht werden. Beim Besuch dieser Website werden Daten vom Webserver für die Übertragung von Daten erhoben (Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners) und zum Teil in Protokolldateien (Log-Files) auf dem Webserver gespeichert. Diese Daten werden als „Nutzungsdaten“ bezeichnet.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zieldomain der Anfrage
  • Zugriffsstatus / http-Statuscode
  • Website, von der die Anforderung erfolgt (Referrer-URL)
  • Client Version (verwendeter Browser, Sprache und Version der Browsersoftware, das Betriebssystem und dessen Oberfläche)
  • IP-Adresse des anfragenden Providers

Eine Speicherung der Server-Logfile Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

3. Datenschutzhinweise für den Einsatz von Cookies

Cookies erlauben Userinteraktionen und auch sonstige sinnvolle Dinge bei der Benutzung von Websites. Cookies richten auf dem Rechner des Websitenutzers keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Zurzeit werden auf dieser Website keine Cookies eingesetzt. Unter Vorbehalt der Weiterentwicklung dieser Website ist es möglich, zukünftig diese Technologie zu nutzen. In diesem Fall erfolgt eine Aktualisierung dieser Datenschutzhinweise, um alle gesetzlich gebotenen Informationen zur Verfügung zu stellen.

4. Datenschutzhinweise zur Kontaktaufnahme über E-Mail oder Telefon

Kommunikation per E-Mail
Auf unserer Website sind E-Mail-Adressen vorhanden, die für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können.

Sofern eine Kontaktaufnahme über diesen Kommunikationswege erfolgt, werden die übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

  • E-Mail-Adresse
  • Inhalt der Nachricht
  • ggf. Signatur mit Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer, Firma
  • Anhang

Beim Absenden bzw. Empfangen der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Mailversands
  • übertragene Datenmenge
  • E-Mail-System des Nutzers
  • Stärke der Transportverschlüsselung
  • SPAM-Filter-Analyse (ggf. auch des absendenden Systems)
  • Message-ID des absendenden Systems
  • Antwort-E-Mail-Adresse

Bitte beachten Sie:
Kommunikation über E-Mail kann trotz Transportverschlüsselung Sicherheitslücken aufweisen. Beispielsweise könnten E-Mails auf ihrem Weg durch das Internet von nicht dazu berechtigten Personen aufgehalten und eingesehen werden.
Sollten wir eine E-Mail von Ihnen erhalten, so gehen wir davon aus, dass wir zu einer Beantwortung per E-Mail berechtigt sind. Ansonsten müssen wir Sie ausdrücklich auf eine andere Art der Kommunikation verweisen.

Kommunikation per Telefon
Über diese Website ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte Telefonnummer möglich. In diesem Fall werden in Abhängigkeit vom Gesprächsinhalt die übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

  • Vor- und Nachname
  • Telefonnummer
  • Inhalt des Telefonats
  • ggf. weitere Daten wie Adresse, E-Mail-Adresse, Firma

In Fällen der Kontaktaufnahme werden die Daten ausschließlich für die Bearbeitung der Anfrage verwendet und gegebenenfalls für Rückfragen gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Kontaktaufnahme übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten dient dem Zweck der Bearbeitung der Anfrage. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die während des Absendevorgangs einer E-Mail verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch zu verhindern und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Die übermittelten Daten werden in Abhängigkeit vom Zweck gelöscht, sobald diese für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, d. h. wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist und der Löschung nicht eine potenziell mögliche erneute Kontaktaufnahme oder gesetzliche Gründe (Aufbewahrungsfristen, Nachweisbarkeit) entgegenstehen.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung und Speicherung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht, sofern nicht gesetzliche Gründe (Aufbewahrungsfristen, Nachweisbarkeit) entgegenstehen.

Im Falle der Löschung kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

5. Datenschutzhinweise zur Verarbeitung von Geschäftskontakten

Aus geschäftlichem Anlass werden bei verschiedenen Gelegenheiten Kontaktinformationen von Beschäftigten und Geschäftsführern anderer Unternehmen sowie von Amts- oder Mandatsträgern öffentlicher Institutionen erhoben und gespeichert.

Diese in der Regel persönlich übergebenen Informationen, z.B. auf Visitenkarten oder Teilnehmerlisten von Veranstaltungen, werden, ebenso wie analoge Informationen, die auf elektronischem Weg übermittelt werden, in einem ERP-System als geschäftlicher Kontakt gespeichert.

  • Titel
  • Vor- und Nachname
  • Firma
  • Funktion
  • Firmenadresse
  • E-Mail-Adresse
  • Internetadresse
  • Telefonnummer
  • Faxnummer
  • ggf. Mobiltelefonnummer

Zeitpunkt und Anlass der Übergabe der Kontaktinformationen und gegebenenfalls weitere Informationen, die durch geschäftsbezogene Kommunikation entstehen, werden zusätzlich gespeichert. z. B.

  • Branche
  • Termindaten
  • Kontakthistorie
  • Art der Anfrage

Die Daten werden ausschließlich im Rahmen geschäftlicher Aktivitäten verarbeitet. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte, außer es besteht eine gesetzliche Grundlage oder es liegt eine Einwilligung hierzu vor.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge der Erhebung und Speicherung von geschäftlichen Kontaktdaten übergeben werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Basiert die Kontaktaufnahme auf vorvertraglichen Maßnahmen oder zielt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
Bei Vorliegen einer Einwilligung der betroffenen Person ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Der Zweck der Verarbeitung dieser Daten ist die Verwaltung und Bereitstellung der Kontaktmöglichkeit Unternehmenskontakten, Beschäftigten von Unternehmen oder öffentlichen Stellen zur

  • Kontaktpflege
  • Informationsaustausch / Übersendung von Informationsmaterial
  • Kooperation / geschäftliche Zusammenarbeit
  • Potenzielle zukünftige Kooperation / geschäftliche Zusammenarbeit

In diesen Zwecken liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Nach Ablauf von vier Jahren zum Ende des jeweiligen Kalenderjahres wird geprüft, ob eine weitere Speicherung der personenbezogenen Daten in der Kontaktverwaltung erforderlich ist. Sollte keine Erforderlichkeit mehr bestehen, werden die Daten gelöscht. Die Überprüfung wird in Abhängigkeit vom jeweiligen Zweck durchgeführt.

Die Möglichkeit, der Verarbeitung und Speicherung der personenbezogenen geschäftlichen Kontaktdaten zu widersprechen bzw. die Einwilligung zur Verarbeitung zu widerrufen, ist jederzeit gegeben.

In beiden Fällen werden alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktverwaltung gespeichert wurden, gelöscht, sofern dem nicht gesetzliche Gründe (Aufbewahrungsfristen, Nachweisbarkeit) entgegenstehen. In letzterem Fall erfolgt eine Sperrung der Daten.

6. Datenschutzhinweise für das Verarbeiten von Interessenten- und Kundendaten


Im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit verarbeiten wir personenbezogene Daten von Interessenten und Kunden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen bzw. zur Erfüllung eines Vertrags.

Bei einer Angebotsanfrage werden personenbezogene Daten an uns übermittelt und zunächst temporär in unser ERP-System übernommen.
Sofern ein Auftrag erteilt und ein Vertrag geschlossen wird, werden die Daten als Bestandsdaten in ein Kundenkonto in unser Warenwirtschaftssystem übernommen, gespeichert und zur Verwaltung der Kundenbeziehung verwendet.

Folgende Daten werden im Rahmen des Angebotserstellung/Vertragsabwicklung verarbeitet:
Neben den Daten zur betroffenen Person werden ggf. Kontaktdaten von weiteren Personen (z.B. Angehörige) verarbeitet.

Angebotserstellung:

  • Vor- und Nachname,
  • Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Land),
  • ggf. E-Mail-Adresse
  • ggf. Telefonnummer
  • Daten zur Planung des Produkts/der Dienstleistung

Vertragsabwicklung:

  • Abweichende Lieferadresse und Adresszusatz
  • Kundennummer
  • Rechnungsnummer
  • Bankverbindung, IBAN
  • Daten zu Lieferung und Installation von Produkt bzw. Dienstleistung

Der Zweck der Verarbeitung besteht in der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Angebotserstellung) bzw. zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Kunden. Zum Prozess der Abwicklung eines Kaufvertrags gehört auch die Herstellung, Terminabstimmung, Lieferung, Installation und Service des Produkts sowie ggf. die Bearbeitung von Reklamationen.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
Rechtsgrundlage für eine längerfristige Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO (gesetzliche Vorgabe).

Sofern ihre Daten für die Zusendung Werbung genutzt werden, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bei postalischer Zusendung bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) bei der Zusendung per E-Mail.
Ausgangspunkt für die zu treffende Abwägungsentscheidung ist Erwägungsgrund 47 DSGVO, der u. a. ausführt: „Die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung kann als eine einem berechtigten Interesse dienende Verarbeitung betrachtet werden.“

Daten werden gelöscht, wenn sie für die Erfüllung der vorgenannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Wegfall der ursprünglichen Zwecke kann eine Erforderlichkeit bestehen personenbezogene Daten weiter zu speichern, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen (z.B. Garantie- und Gewährleistungsfristen, Aufbewahrungsfristen).

Eine vorzeitige Löschung der Daten im Kundenkonto (ERP-System) ist nur möglich, soweit nicht oben genannte Gründe einer Löschung entgegenstehen.

7. Datenschutzhinweise zur Bewerbung

Dieser Datenschutzhinweis informiert Sie darüber, wie wir mit personenbezogenen Daten umgehen, die Sie uns im Zuge Ihrer Bewerbung per E-Mail bzw. auf dem Postweg übermitteln.

Bitte beachten Sie bei Bewerbungen per E-Mail, dass Ihre Daten zwar transport-, aber nicht inhaltsverschlüsselt über das Internet übertragen werden. Für die sichere Kommunikation mit uns verwenden Sie bitte einschlägige Tools, um Ihre Bewerbung zu verschlüsseln (z.B. .zip-File mit Passwortschutz). Das Passwort können Sie uns telefonisch übermitteln.

Als alternativen sicheren Übertragungsweg bieten wir die Möglichkeit der Zusendung der Bewerbungsunterlagen per Post an. Im Falle einer postalischen Bewerbung scannen wir Ihre Bewerbungsunterlagen ggf. ein, um diese intern weiterzuleiten.

E-Mail-Kontakt
Im Rahmen einer Bewerbung verwenden wir nur Daten, die unmittelbar und persönlich von ihnen stammen (Angaben aus der Bewerbung).

Folgende Daten werden von uns verarbeitet:

  • Bewerbungsunterlagen
  • Vor- und Nachname
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang der Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden dann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weitergeleitet. Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 (1) Satz 1 BDSG 2018. Personenbezogene Daten dürfen verarbeitet werden, wenn dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses notwendig ist.
Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen, werden ausschließlich zweckgebunden zur Durchführung des Auswahlverfahrens und zur Besetzung der ausgeschriebenen Stelle verarbeitet.
Eine Verarbeitung dieser Daten zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn Sie geben uns hierzu ihre ausdrückliche Einwilligung.

Wenn wir über eine von Ihnen erteilte Einwilligung keine längere Frist vereinbart haben, werden ihre Bewerbungsunterlagen nach maximal drei Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens von unseren Systemen gelöscht. Schriftliche Bewerbungen erhalten Sie nach der gleichen Frist zurück.
Bei einer Einwilligung in eine längerfristige Speicherung in unserem Bewerberpool werden die Daten nach Ablauf von einem Jahr gelöscht.
Sollten Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens den Zuschlag für eine Stelle erhalten haben, werden die Daten aus dem Bewerberdatensystem in unser Personalverwaltungssystem überführt.

Selbstverständlich ist es möglich eine Bewerbung zurückzuziehen. In diesem Fall werden alle damit in Zusammenhang stehenden Daten von uns umgehend gelöscht, sofern nicht eine durch den Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist dagegenspricht.

8. Datenschutzhinweise zur Nutzung von Drittanbieter-Erweiterungen

Nutzung von weiteren Anwendungen
Folgende weitere Anwendung, bei der gegebenenfalls personenbezogene Daten erhoben und übermittelt werden, haben wir in unsere Website integriert.

Verwendung von Scriptbibliotheken (Google Webfonts)
Um unsere Inhalte browserübergreifend korrekt und grafisch ansprechend darzustellen, verwenden wir auf dieser Website Scriptbibliotheken und Schriftbibliotheken wie z. B. Google Webfonts (https://www.google.com/webfonts/).

Google Webfonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Der Aufruf von Scriptbibliotheken oder Schriftbibliotheken löst automatisch eine Verbindung zum Betreiber der Bibliothek aus. Dabei wird soweit ersichtlich zumindest die IP-Adresse übermittelt. Es ist es theoretisch möglich, dass Betreiber entsprechender Bibliotheken Daten weitere Daten erheben.

Falls Ihr Browser die Google Webfonts nicht unterstützt oder den Zugriff unterbindet, werden Inhalte in einer Standardschrift angezeigt.

Datenschutzrichtlinie des Bibliothekbetreibers Google

9. Ihre Rechte als betroffene Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Auskunftsrecht: Sie können erfahren, ob und, welche personenbezogene Daten wir von Ihnen verarbeiten.
  • Recht auf Berichtigung: Wenn personenbezogene Daten, die wir von Ihnen verarbeiten, unrichtig sind, müssen wir diese korrigieren.
  • Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“): Sofern bestimmte Gründe zutreffen, müssen wir personenbezogene Daten von Ihnen löschen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken lassen (z.B. sperren).
  • Recht auf Unterrichtung: Eine Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung muss allen Empfängern Ihrer personenbezogenen Daten mitgeteilt werden.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, können Sie in einem maschinenlesbaren Format erhalten.
  • Widerspruchsrecht: Sie können jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einlegen.

        -> Hierzu zählt insbesondere der Widerspruch gegen Direktwerbung.

  • Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung: Sie können eine uns gegebene Einwilligung jederzeit widerrufen.
  • Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling: In bestimmten Fällen dürfen Scoring und Profiling nicht ohne die Einbeziehung einer prüfenden Person durchgeführt werden.
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Sie können sich bei einer Datenschutz Aufsichtsbehörde beschweren. Wir bitten Sie aber, sich zur Ausübung Ihrer Rechte zunächst an uns zu wenden.

10. Änderung der Datenschutzhinweise

Diese Datenschutzhinweise werden bei Einführung oder Änderung von neuen Services angepasst, um stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen zu entsprechen. Für einen erneuten Besuch dieser Website gilt dann die aktuelle Version.


Nonnenhorn, September 2020