Bodenaufbau im Holzhaus - das sind die wichtigen Punkte

Entscheiden Sie über sichtbare Deckenbalken, Trittschalldämmung und Aufbau

Die Zwischendecke der Geschosse bildet gleichzeitig den Bodenaufbau für das darüber liegende Stockwerk. Holz ist aufgrund seiner Materialeigenschaften für die tragende Deckenkonstruktion ideal geeignet, denn es weist ein besonders gutes Verhältnis von Eigengewicht und Tragfähigkeit auf. Folgende Kriterien sind beim Bau von Geschossdecken beziehungsweise dem Bodenaufbau zu berücksichtigen:

  • Ausreichende Tragfähigkeit
  • Schallschutz
  • Brandschutz
  • Wärmeschutz
  • Steifigkeit gegen Schwingungen

Damit diese Punkte beim Bodenaufbau berücksichtig werden können, eignet sich eine mehrschichtige Konstruktion. Die Balken bilden dabei das tragende Grundgerüst. Bei der sogenannten Holzbalkendecke sind sie von unten sichtbar. Auf die Balken wird ein Brett oder eine OSB-Platte verlegt. Die nächste Schicht bildet die trocken verlegte Trittschalldämmung. Darauf wird OSB mit Nut und Feder gesteckt und fixiert. Den Abschluss bildet ein Belag nach Wunsch, zum Beispiel Parkett, PVC, Laminat oder Fliesen.

Mehr Informationen unter: +49 (0) 8382 2731 683
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
Per E-Mail Anfragen
E-Mail senden

Schutz vor Trittschall

Der Trittschallschutz spielt im Holzhaus beim Bodenaufbau eine entscheidende Rolle. Daher sollte die Nutzung der einzelnen Räume im Vorfeld durchdacht werden. Ein verbesserter Schallschutz lässt sich durch zusätzliche Maßnahmen gut umsetzen. So können ökologische Baustoffe wie Lehmziegel in den Bodenaufbau integriert werden. Auch eine Schüttung aus beschwerendem Material wie Lehmtrockenschüttung oder Sand-Lehmtrockenschüttung kann aufgebracht werden, ebenso ein zusätzlicher schwimmender Estrich. Auch eine mögliche Fußbodenheizung sollte beim Bodenaufbau berücksichtigt werden, ebenso die Elektroinstallationen für die Deckenanschlüsse im unteren Stockwerk.

Sollen die Holzbalken sichtbar sein?

Wenn aus optischen Gründen die Holzbalken nach dem Bodenaufbau nicht sichtbar sein sollen, können sie durch eine Holzvertäfelung oder eine Gipskartonlage verkleidet werden. Die Decke bietet dann einen homogenen Anblick und kann nach Wunsch verputzt, tapeziert oder gestrichen werden.

Wir planen mit Ihnen zusammen den Bau Ihres Holzhauses und beraten Sie ausführlich zu den Möglichkeiten des Bodenaufbaus. Bei Fragen melden Sie sich gerne telefonisch unter +49 (0) 8382 2731 683 oder schreiben uns an info(at)joos-holzbau(dot)eu