Fassaden aus Holz geben dem Haus ein Gesicht

Unterschiedliche Möglichkeiten sorgen für individuelle Optik

Moderne Einfamilienhäuser und Objektbauten von Architekten sind Vorreiter in Sachen Holzfassaden. Ein Blick zu unseren Nachbarn in Vorarlberg zeigt, dass Fassaden aus Holz viel mehr sein können, als urige Schindelwände. Edle Formen, geradlinige Elemente oder farbige Akzente bereichern die Hauswände.

Die Rhombusfassade gehört zu den beliebtesten Varianten

Aber woher kommt eigentlich der Name? Als Rhombus wird in der Mathematik eine Raute bezeichnet, also die Spezialform eines Parallelogramms mit vier gleich langen Seiten. Die Rhombusleiste für Fassaden hat allerdings eine modifizierte Form und ist meist höher als tief. Die leicht abgeschrägte Form sorgt an Fassaden für einen guten Wasserablauf. Die Leisten bestehen aus besonders wetterbeständigen Holzarten der Resistenzklassen 1 bis 3. Dazu gehören im Außenbereich vor allem heimische Hölzer wie Fichte, Kiefer, Lärche oder Douglasie. Mit Rhombusleisten können Fassaden sowohl komplett gestaltet, wie auch einzelne Elemente oder Bereiche hervorgehoben werden.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
Zimmerei für Rhombusfassade
Wir beraten Sie gerne zum Thema Rhombusfassade!
Wir stehen für Präzision und Genauigkeit
Mehr zum Thema Holzhausneubau
Mehr dazu

Klassische Fassaden aus Holz

In unserer Region ist vor allem die Boden-Deckel-Schalung für Fassaden aus Holz beliebt. Dabei werden die Bretter senkrecht montiert und die Deckelbretter auf die ebenfalls sichtbaren Bodenbretter geschraubt. An traditionellen Bauernhäusern und Stadeln ist das Holz für diese Fassaden meist unbehandelt. Das Deckelbrett ist in der Regel schmaler, als das Bodenbrett, das am unteren Ende häufig eine geschwungene Abschlussverzierung hat. Das Schwedenhaus wird meist mit Boden-Deckelschalung gleichbreiter Bretter verkleidet. Diese werden mit dem typischen roten Anstrich versehen. Um die Fenster herum wird die Fassade von Rahmenbrettern unterbrochen, die bei farbiger Gestaltung häufig weiß abgesetzt werden. Die Stülpschalung wird dagegen dachziegelartig von unten nach oben montiert, so dass die oberen Bretter überlappen. Ebenfalls möglich sind auch Nut-und-Feder Fassaden.

Vollkernplatten - Fassaden mit glatter Optik

Noch relativ neu für die Fassadengestaltung sind die sogenannten Vollkernplatten. Diese großen Elemente bestehen zu 30 Prozent aus Harzen und zu 70 Prozent aus Zellulosefasern. Die Platten sind besonders witterungs- und lichtbeständig und kommen daher weitgehend ohne Pflege aus. Sie sind in zahlreichen Farben und Dekoren erhältlich und können für besonders ausdrucksstarke Fassaden eingesetzt werden.

Wenn Sie sich für eine Fassade interessieren, dann melden Sie sich bei uns. Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0) 8382 2731 683 oder per Mail an info(at)joos-holzbau(dot)eu